Die Stiftung in den Medien

Wir danken den Medienpartnern SWR3, Schwäbisches Tagblatt und Schwarzwälder Bote.

Durch Medienveröffentlichungen über Panikpreis-Ausschreibung und -finale konnten in der Vorberichterstattung 4.307.200 und in der Nachberichterstattung 50.701.188 Kontakte generiert werden. Eine detaillierte Auflistung lassen wir Ihnen auf Anfrage gern zukommen.

09.10.2014 - Greifswalder Schüler führen Lindenberg-Musical auf

Zwei Schulen der Hansestadt erhielten als einzige in Deutschland die Aufführungsrechte von "Hinterm Horizont". Gestern besuchten die Projektteilnehmer die Hauptdarsteller des Musicals.

PDF-Download


25.07.2014 - Udo Lindenberg rockte in Calw

?Frechheit siegt?, urteilte der Jurysprecher des am Wochenende vergebenen Panikpreises 2014 Udo Dahmen, Leiter der Popakademie Mannheim. Denn mit dem Regensburger Ibrahim Lässing hat ein Musiker den begehrten Preis der Lindenberg-Stiftung gewonnen, der mit seiner Band an diesem Abend ?erstmals auf der Bühne stand?, wie der Sänger und Gitarrist bekannte.
Ralf Recklies, Pforzheimer Zeitung, 20.7.2014

PDF-Download


24.07.2014 - Udo Lindenbergs Panikpreis für Ibrahim Lässing

Eigenwillige, freche Rockmusik: Ihren Nachwuchspreis vergibt die Udo-Lindenberg-Stiftung in der Hesse-Stadt Calw an einen 23-Jährigen aus Regensburg. Von Sibylle Schäfer, Südwestpresse, 21.7.2014

PDF-Download


12.07.2012 - Hesse hinterm Horizont

Das Hesse-Jahr steuert dem Höhepunkt entgegen: Am 9. August jährt sich das Todesjahr des weltbekannten Schriftstellers und Literaturnobelpreisträgers zum 50. Mal. Am vergangenen Wochenende feierte die Geburtsstadt Calw ihren berühmtesten Sohn. Oberster Gratulant: Panik-Rocklegende Udo Lindenberg. "die kirche"-Reporter Uwe Birnstein war dabei.

Hesse hinterm Horizont


12.10.2011 - Udo gibt Startschuss für Panikpreis

Am Montagnachmittag fiel der Startschuss für den dritten Panikpreis-Songwettbewerb. Kein anderer als Udo Lindenberg hat ihn abgefeuert. Schließlich ist die Udo-Lindenberg-Stiftung der Veranstalter. Bericht aus dem Schwarzwälder Boten vom 11. Oktober 2011.

PDF-Download


12.10.2011 - Udo Lindenberg bedankt sich bei seinen treuen Pforzheimer Fans

Liebe Freunde in Pforzheim, wir sehen uns bald wieder?, sagt Udo Lindenberg und verabschiedet sich ? fast schon ein bisschen wehmütig ? nach einem wunderbaren, langen Abend unter Menschen, die sich mögen.
Bericht aus der Pforzheimer Zeitung vom 12.10.2011.

PDF-Download


12.10.2011 - Udo Lindenberg wirbt mit Konzert in der Sparkasse für 3. Panikpreis

Er kann es halt noch immer, der Altmeister des deutschen Rock'n'Roll, der Mann mit Hut, Sonnenbrille und der nuschelnden Stimme, die man nur ihm beim Singen verzeiht. Udo Lindenberg hat vor rund 500 geladenen Gästen die Sparkasse Pforzheim Calw gerockt. Bericht von www.pz-news.de vom 10.10.201

PDF-Download


12.10.2011 - "Streunend unterwegs" im Geiste Hermann Hesses - Vorstellung 3. Panikpreis im Sparkassenturm Pforzheim

Udo Lindenberg gibt jungen Musikern ein Forum - Vorstellung des 3. Panikpreises in der Sparkasse Pforzheim Calw. Bericht aus dem Pforzheimer Kurier vom 11.10.2011

PDF-Download


12.10.2011 - Beim Musizieren an Hesse denken - Startschuss für den Panikpreis 2012 in der Sparkasse

Der Startschuss für den 3. Panikpreis ist von Rocklegende Udo Lindenberg gestern im Sparkassenturm der Sparkasse Pforzheim Calw gegeben worden. Bericht aus der Pforzheimer Zeitung vom 11.10.2011.

PDF-Download


12.10.2011 - Ein bisschen Udo, ein bisschen Hermann in der Sparkasse Pforzheim Calw

Rocklegende Udo Lindenberg trifft in Pforzheim im Sparkassenturm alte Bekannte und wirbt für den Panikpreis 2012. Bericht aus dem Pforzheimer Kurier vom 11.10.2011.

PDF-Download


27.07.2010 - Der obercoole Mann mit dem Hut

Udo Lindenberg und sein Panikorchester bringen in der Paul-Horn-Arena 3000 Zuschauer auf Touren - von Karin Geupel

PDF-Download


27.07.2010 - Sein Ding machen - wie Hermann Hesse

Udo Lindenberg setzt sich bei einem Besuch in Tübingen für die Erhaltung des Antiquariats Heckenhauer ein. (Reutlinger Generalanzeiger)

PDF-Download


26.07.2010 - Der lindianische Meister hat's immer noch drauf

Der Schwarzwälder Bote berichtet über das Panikpreis-Finale 2010 in Tübingen sowie ein Meet&Greet mit seinen Lesern:

PDF-Download

PDF-Download


01.07.2010 - Udo Lindenbergs "Kap Horn"

Hermann-Hesse-Festival wandert vom Schiebeparkplatz in die Großsporthalle: Der Tübinger Auftritt von Udo Lindenberg am 24. Juli wird an einen anderen Ort
verlegt. Und zwar in die Paul-Horn-Arena nahe Freibad und Festplatz.

PDF-Download


01.05.2010 - Udo Lindenbergs Panikpreis-Halbfinale steht

Die Ex-Reutlingerin Johanna Zeul hat gute Karten, im Juli bei Udo Lindenbergs Tübinger Hesse-Festival mit aufzulaufen.
Zum Presseartikel


06.11.2009 - Udo schreibt wieder Panikpreis für junge Musiker aus

PFORZHEIM/CALW. Zum zweiten Mal schreibt Rocker Udo Lindenberg den "Panikpreis" für junge Musiker aus. Gefragt sind wie im Vorjahr Talent, Individualität und die Inspiration durch den Rocker oder sein Vorbild Hermann Hesse.
Pforzheimer Zeitung, 6. 11. 2009


11.09.2009 - "Ich mach mein Ding, wie Hesse"

Auf seiner diesjährigen Hermann-Hesse-Reise ins Tessin gab der Panikrocker ein fast schon poetisches Interview: über Eigensinn als Lebensphilosophie, Selbstsuche, Erkenntnissteigerung, Zeitkritik durch Selbstkritik, sein Afrika-Engagement und den Panikpreis seiner Stiftung - und was das alles mit Hermann Hesse zu tun hat.
Tessiner Zeitung, 11.09.2009

PDF-Download


08.04.2009 -

"Voll im Trend ist er nicht nur, seit er im vergangenen Jahr seine CD »Stark wie zwei« herausgebracht hat. Fakt ist, dass er unlängst 17 Jahre nach seinem Lebenswerk-Echo erneut den begehrten Musikpreis gewann. Fakt ist auch, dass er seit einigen Jahren wegen Hermann Hesse eine ganz besondere Beziehung zu Calw hat. Und für Visionen ist er ohnehin bekannt."
"Schwarzwälder Bote", 04. April 2009

PDF-Download


17.07.2008 -

Beim Panikpreisfinale "wird's Auseinandersetzungen geben! Vor allem Auseinandersetzungen mit dem Hier und Jetzt, wobei Udo Lindenberg weiß, wovon er redet, wenn er entgegen der landläufig grassierenden Verdrossenheit sagt: "Kritische, kreative und unkonventionelle Texte können immer Denkanstoß sein. Vielleicht nicht unbedingt die Welt verändern, aber dafür sorgen, dass sich junge Leute mit ihrer Welt befassen. Wir wollen nicht nur über Probleme singen, sondern sie auch wirklich anpacken."
"Melodie & Rhythmus", Ausgabe Juli/August 2008

PDF-Download


15.07.2008 -

"Es war schlichtweg herzerfrischend, zuweilen rotzfrech, was die sechs Bands zu bieten hatten. Und es regte zuweilen auch zum Nachdenken an."
(Schwarzwälder Bote, 14. Juli 2008)


14.07.2008 -

"Schnell war den Zuschauern klar, was sie an diesem Abend erwarten würde, gute Musik, einfallsreiche Texte und ein gut aufgelegter Udo Lindenberg, der sich immer mal wieder zwischen den Auftritten der Bands blicken ließ."
(Pforzheimer Zeitung, 14. Juli 2008)

PDF-Download


14.07.2008 -

"Beim anschließenden Medley aus "Johnny Controlletti", "Sonderzug nach Pankow" und "Andrea Doria" legte der 62-jährige die Messlatte noch einmal ganz hoch: Dem erfahrenen Rocker kann in Sachen Live-Entertainment so schnell keiner das Wasser reichen. Das macht auch die Gewinner des Panikpreises "Angelas Park" stolz, denn sie durften zusammen mit Udo auf der Bühne stehen, singen, tanzen und ? sichtlich - Spaß haben."
(Pforzheimer Zeitung, 14. Juli 2008)

PDF-Download


14.07.2008 -

"Dann folgt die Preisverleihung. Juror Udo Dahmen, Leiter der Mannheimer Popakademie, tritt ins Rampenlicht und verkündet den Sieger: Angelas Park. Sängerin Angela tobt im karierten Hemd über die Bühne und singt "Es ist alles wunderbar". Bevor Lindenberg sein eigenes Konzert beendet, huldigt er noch einmal dem berühmtesten Sohn der Stadt Calw: "Für Hermann: Born to be wild. Unsere Füße müssen weiter, unsere Herzen bleiben hier." Der Eierlikör ist kaltgestellt."
(Stuttgarter Zeitung, 14. Juli 2008)

PDF-Download


14.07.2008 -

"Lindenberg wäre nicht Lindenberg, wenn es auf seinem Konzert in der Hesse-Stadt nicht um mehr gegangen wäre als ihn selbst. Jeder Zuschauer unterstützte mit seiner Eintrittskarte ein Waisenhaus in Tansania mit einem Euro. Udo bat deshalb eine Percussion-Combo aus Tansania für einen kurzen Auftritt auf die Bühne und trommelte selbst fleißig mit."
(Pforzheimer Kurier, 14. Juli 2008)

PDF-Download


12.12.2006 -

"Udo, der mit dem Steppenwolf tanzt! Hermann Hesse, das Idol des Panik-Präsidenten. Eine Traum-Kombination, aus der man etwas Großes machen muss. Idee da, Udo startklar. In Hesses Geburtsstadt Calw stellt Lindi heute seine "Udo Lindenberg Stiftung" vor. Von hier aus will Udo die Bunte Republik mit jungen Talenten und Bands auffrischen. Wichtigstes Kriterium: Die Textqualität muss top sein ? und zwar auf Deutsch."
(BILD, 12. Dezember 2006)

PDF-Download


Adobe Acrobat Reader

Zum Betrachten benötigen Sie den Adobe Acrobat Reader
Zum Download »