Andi Wagner

Musik

 
Wettbewerbstitel #1

Sie sitzt auf ihrem goldenen Thron.
Sie erklärt uns sie hätte auch Tochter und Sohn.
Sie sagt auch es sei hart das von uns zu Verlangen.
Sie wünscht uns viel Glück und sie wird um uns bangen.

Ihre Worte rauschen an uns wie der Wind vorbei.
Im Magazin des Gewehrs, soviele Kugeln aus Blei.
Um Menschen zu töten, das Leben zu nehmen.
Befehl ist Befehl, keiner muss sich dafür schämen.

Sie redet von, Mut, Treue und Ehre.
Und das sie so furchtbar stolz auf uns wäre.
Mit geballter Faust steht sie vor uns.
Rethorische Floskeln, kommen aus ihrem Mund.


Was sind wir nicht froh euch da oben zu haben.
ihr die ihr glaubt, ihr üsst uns alles sagen
Was sind wir nicht froh euch da oben zu haben.
Um euch ständig nach eurer Meinung zu fragen

Doch sie sieht nicht Mütter, sie Angst in ihren Augen.
Ihnen bleibt nichts mehr außer, ihre Hoffnung ihr Glaube.
Sie sieht auch nicht die Väter die weinend drauf warten.
Das man ihnen sagt, ihr Sohn sei gefallen.

Ein Brief an die Familie erinnert daran
Ihr Sohn hätte, das richtige getan.
Doch um die Wunden zu heilen reichen Wörter nicht aus.
Denn Wörter bringen ihren Sohn nicht nach Haus.

Auf ihren Gesicht zeichnet sich ein Lachen,
weil junge Männer für sie, die Drecksarbeit machen
immer wieder kommen junge nach
im Kampf um den Frieden steigt der Bedarf.


Was sind wir nicht froh euch da oben zu haben.
ihr die ihr glaubt, ihr üsst uns alles sagen
Was sind wir nicht froh euch da oben zu haben.
Um euch ständig nach eurer Meinung zu fragen


In Wahrheit ist ihr doch der Frieden egal.
Sie will nur eure Stimmen, bei der nächsten Wahl
Sie will nur eure Stimmen, bei der nächsten Wahl

 
Wettbewerbstitel #2

Pass auf wohin du gehst, pass auf wen du was erzählst

Pass auf mit wem du sprichst, und auf welche Seite du dich stellst

George Orwell hat es schon gewusst, vor vielen vielen Jahren
Gläserne Menschen, sind wir alle geworden

Hat mich jemand gefragt, ob ich das alles will
Das jeder alles übermich weiß war doch nie mein Ziel

Von Kameras verfolgt, auf Schritt und Tritt
Ob du willst oder nicht, bei dem Wahnsinn machen wir mit



Von Nord bis Süd, von Ost bis West
Hält uns der Überwachungsstaat ganz fest
Er wacht über uns, er meinnt er will uns nur beschützen
Und zur Sicherheit der Menschen unsre Daten benützen






Glauben die wirklich wir sind so blöd, das wir ihnen das alles glauben
Sie wollen doch nur Macht über ihr Fußvolk haben

Am liebsten sind wir ihnen, wenn wir ganz ganz leise sind
Wenn wir brav zuhause bleiben, und nichts blödes anstellen

Doch auch zuhause, verfolgen sie uns auf Schritt und Tritt
Wenn du das Internet einschalltest dann schauen 30 aundere mit

Nur der Falsche darf nicht sitzen, da oben an der Macht
Weil sonst wird ein rießengroßes Feuer entfacht


Videoüberwachung und Rasterfandung
Lauschangriff und Fingerabdruck
Freiheit wird absofort ganz klein geschrieben
Datenschutz können wir uns weißt eh wohin schieben

 
Wettbewerbstitel #3

Stell dir vor wenn die Welt am Kopf stehen würde
und der Norden wäre im Süden und alles wäre verdreht
Stell dir vor so etwas wie Grenzen würde es nicht geben
und jeder würde den anderen mögen

Stell dir vor es gebe keine Hautfarben mehr
komm stell dir das vor fällt dir das so schwer
Stell dir vor alle hätten genug zu Essen
und keiner braucht mehr aus einer Mülltonne fressen


Stell dir vor die Welt würde einen Kopfstand machen
und es passieren nicht mehr so schlimme Sachen
stell dir vor was dann wäre
stell dir vor was dann wäre
fällt dir das echt
fällt dir das echt so schwer




Stell dir vor auf der Welt gebe es keine Waffen mehr
keine Kinder mehr als Mörder fällt dir das so schwer
Stell dir vor keiner würde mehr Kinder schlagen
eine große Familie und jeder würde sich vertragen
Stell dir vor ein Nazi hätte Hirn
und nicht nur Scheiße in der Birne
Stell dir einen tolleranten Rassisten vor
einen Glatzkopf mit langen Haaren



Stell dir vor das nirgend mehr wo Flüchtlinge sind
weil jeder ist auf der ganzen Welt daheim
a Welt in der der größte Vollidiot kappiert
das wirklich nur mitanaunder funktioniert

Worte

Andi Wagner ist ein österreichischer Jungmusiker und Songwriter. Er schreibt seit einem Jahr seine eigenen Songs.
Von sozialkritschen Texten bishin zu lustigen Texten wird in seiner Musik alles abgedeckt.
Sein Motto: "Nur wer etwas zu sagen hat wird gehört", zieht sich durch seine ganze Musik

Fotos

Video

Es ist kein Video vorhanden.

Gästebuch

Es sind noch keine Einträge vorhanden. Sei der Erste!

Neuen Eintrag verfassen