Gottfried Lehr

Musik

 
Wettbewerbstitel #1

BIEDERMANN

Bei mir da wohnt der Biedermann, der immer alles weiß
Alles über andre Leut´ und lauter so´ n Scheiß
Er hat´ n super Logenplatz, sein Fenster auf die Straße
Von hier wird immer spioniert, Spanner in Ekstase
Er hat ein kleines Kissen, auf seiner Fensterbank,
Sonst wer´n vom vielen Spannen die Ellenbogen krank

Der Biedermann ist ordentlich, man kann ihn immer seh´ n
An jedem freien Wochenend´ muss er den Rasen mäh´ n
Das Gras kriegt einen Meckyschnitt, die Hecken wer´n gespritzt,
dass es in sei´m Gärtchen vor Ordnung nur so blitzt
Insektizid und Pestizid, das kennt der ganz genau,
sein Garten ist zwar aufgeräumt
doch er ist ´ne Umweltsau

Gestern hatt´ ich mal Besuch ,en Kumpel aus der Schule
Der Biederman der hat´s geseh´n schon war ich für den ein Schwuler
Gestern stand ich im Parkverbot fünf Minuten lang
Der Biedermann der hat´s geseh´ n, ruft die Polizei gleich an
Mein Nachbar , der schlägt seine Frau, misshandelt auch sein Kind
Da hält der Biedermann sein Maul,
weil das für den normale Zuständ` sind

Den Biedermann, den gibt´s nicht nur in unsrer kleinen Stadt,
Das ist so´ n Typ, mit dem der Hitler fast den Krieg gewonnen hat,
Gestapo und Staatssicherheit, die war´ n mit ihm auf Du und Du
und immer wenn´s was zu spitzeln gibt, dann schlägt der Biedermann zu

Er spioniert und denunziert, ist dabei selbstgerecht
und weil er so niederträchtig bist, fühlt er sich nicht mal schlecht

Biedermann o Biedermann du bist ´ ne arme Sau,
und im Grunde Deines Herzens weißt Du das ganz genau,
Nämlich hat man Dich zum Freund dann braucht man keinen Feind
Weil Niedertracht und Menschenhass sind bei Dir gut vereint


Biedermann o Biedermann Du musst nicht traurig sein
Denn du lebst auf dieser großen Welt leider nicht allein
Von Deiner Sort´ gibt´s viel zu viel
Und ihr treibt alle ein böses Spiel

Vielleicht wohnt ja der Biedermann in der Nähe von Deinem Haus´
Wenn das so ist, dann pass´ bloß auf, der spioniert Dich aus
Wenn Du ein bisschen anders bist, hat er Dich im Visier,
Bist Du gleich ein Terrorist, hast die Polizei vor Deiner Tür

Den Biedermann , den gab es schon zu jeder andern Zeit
Ob Judas , Brutus, Maier, Schmidt, allzeit war er bereit
Ob Nazi oder Kommunist und auch als Demokrat
ist er der Typ der jederzeit den Freund verraten hat

 
Wettbewerbstitel #2

TANZTEE IM HARDROCK CAFÉ (hessisch)
Gestern mittag uff de Gass´, da hab´ ich Dich geseh´n
Hatt´ mich öfter schon gefragt, wie´s dir heut´ so geht
Dein früher volles schwarzes Haar, das ist jetzt weiß wie Schnee
Und stellenweise nicht mehr da, ich hab´gedacht, oje, jetzt wer´n mer alt
Da lad isch Disch doch lieber ei, zu eins zwei drei, Gläscher Äbbelwoi
Refrain:
Wenn Du späder Zeit hast, dann komm´doch mal vorbei,
Dann trinke mir zusamme, so eins zwo drei, Gläscher Abbelwoi,
unn horsche, so wie früher die Musik von de Rodgau Monotones
oder was von David Bowy und Bob Dylan
und was Geiles von de Stones
Und träume zu de Musik von Deep Purple vom Tanztee im Hardrock Café

Wir war´n doch alle Hippies oder Sponties, immer engagiert
Fast jedes Wochenende, woanners demonstriert
Alte Zöpp, die ham wir abgeschnidde, manche Leut´sinn heute noch schockiert
Und später dann nach Demodienstschluß freie Liebe praktiziert
Und es war die Zeit der Basisgruppen,
wir haben alles diskutiert, und war´n beinahe schon chronisch solidarisiert
Im Farbtopf da war Henna für unser schulterlanges Harr
Und es war ´ne geile Zeit, einfach wunderbar.
Refrain:
Wenn Du späder Zeit hast, dann komm´ doch mal vorbei,
Dann trinke mir zusamme, so eins zwo drei, Gläscher Abbelwoi,
unn horsche, so wie früher die Musik von de Rodgau Monotones
uff keinen Fall Helene Fischer und Rex Gildo
und was Geiles von de Stones


E bissi hammer was bewegt, e bissi auch Geschichte mitgeschribbe,
Wenn ich mir das jetzt heut so überlesch´…wo ist die Zeit geblibbe
Verdammt lang her verdammt lang
Unn doch ist´s nie vorbei
Bevor mir jetzt noch heule, lad isch Disch lieber ein
Und dann trinke mir zusamme so ein, zwei drei Gläscher Äbbelwoi
Unn träume zu de Musik von Deep Purple vom Tanztee im Hardrock Café
Refrain 2 *:
Wenn Du späder Zeit hast, dann komm´ doch mal vorbei,
Dann trinke mir zusamme, so eins zwo drei, Gläscher Abbelwoi,
unn horsche, so wie früher die Musik von de Rodgau Monotones
oder was von David Bowy und Bob Dylan
und was Geiles von de Stones
Und träume zu de Musik von Deep Purple vom Tanztee im Hardrock Café


http://www.udo-lindenberg-stiftung.de/profil-bearbeiten.154873.d_uls_kp_bearbeiten.htm#

 
Wettbewerbstitel #3

Wappen oder Zahl
War im Wald und hab´keine Bäume geseh´n
Wegeskreuzung wohin soll ich geh´n
Die Sonne gescheint ,und es war kein Licht
Wohin geht die Reise, ich weiß es nicht

Wappen oder Zahl manchmal zweite Wahl
So oder so manchmal Griff ins Klo

Bin oft allein, ohne einsam zu sein,
Dann unter Menschen fühl ich mich allein
Scheint die Sonne zu hell, wünsch ich mir die Nacht
Ist es dann dunkel , wünsch ich mir den Tag
Zu warm ist zu kalt
Zu kalt ist zu warm
Wappen oder Zahl manchmal zweite Wahl
So oder so manchmal Griff ins Klo

Deine Wort gehört, konnt´ sie nicht versteh´ n
Du warst neben mir , ich konnt´ dich nicht seh´ n
Hab nie verstanden, wer du wirklich bist,
hab dich verlassen, trotzdem vermisst
´Ne Münze geworfen, hab´ ich die Wahl
Was letztendlich rauskommt, ist Wappen oder Zahl

Wappen oder Zahl manchmal zweite Wahl
So oder so manchmal Griff ins Klo
Wappen oder Zahl manchmal zweite Wahl
So oder so manchmal Griff ins Klo

Worte

GOTTFRIED LEHR, HART, HESSISCH UND ANNERS
Gottfried Lehr, in Hessen geboren, in der letzten Hälfte des 20ten Jahrhunderts spricht fließend hessisch und kann sich auch in nicht ganz akzentfreiem Deutsch in den benachbarten Bundesländern verbal verständlich machen. Ironisch kritische Songs in hessisch, versuchsweise sogar in hochdeutsch und tieftraurige Balladen, rockig, bluesig oder einfach nur anders werden mit ganz eigenem Stil an der Gitarre präsentiert. Lehr ist im musikalischen Niemandsland zwischen den Scorpions, Bob Dylan und Heinz Schenk angesiedelt. Neben der Musik kümmert er sich um die Gesundung und Renaturierung von Flüssen.

„Mit Texten, die allesamt mitten aus dem Leben gegriffen sind, gibt´ s immer wieder Inhalte, die jeder schon mal so oder so oder auch anders erlebt hat. Alle Songs haben einen realistischen Hintergrund. Sie sind teilweise in Original hessisch, aber auch versuchsweise in hochdeutsch.
Vom Tanz Tee im Hardrock Café, dem Single Dasein mit der zentralen Lebensfrage, ob „aans kimmt odder aans da iss“, bösartigen, rassistischen Biedermännern, geifernden Nazis, bis hin zu Sehnsüchten nach einer scheinbar vergessenen Liebe oder einfach das „Laafe lasse“ des plötzlich unkontrollierbaren Lebens werden unterschiedliche Lebensbereiche vielschichtig reflektiert.
Egal ob hessisch oder hochdeutsch, rockig oder bluesig, beschaulich oder blödsinnig…..irgendetwas zieht Gottfried Lehr immer aus der Hutkiste des “bundischen Lebens” nicht nur in der hessischen Welt.
Nicht ganz alleine, die Gitarre ist auch immer dabei, gibt es Akustisches vom Leben und anderen Notfällen. Ironisch, Kritisches vermischt mit Melancholie bis hin zu Poetischem lässt Lehr die Lyrik nicht zur Nebensache verkommen und zu einem zentralen Bestandteil der Songs werden.

Fotos

Video

Gästebuch

Es sind noch keine Einträge vorhanden. Sei der Erste!

Neuen Eintrag verfassen