Indianageflüster

Musik

 
Wettbewerbstitel #1

Prostitution Text: Jojo Gauch

1. Strophe:

Der Typ im Anzug sagt:
„Wir brauchen mehr Sinn im Rap,
sonst klingts nich' fett!
Bringt mir noch paar tighte Lieder und wir beide sind im Geschäft.
Dann seid ihr drin im Rap,
denn andere Rapper haben zu viel Mist in ihr Biz gesteckt
und ihre Musik is' nich' echt!
Aber im Gegensatz zu denen werdet ihr für Musik derbe bezahlt,
hier unterschreibt nur grade diesen Werbevertrag.
Dann drehen wir nebenbei noch ein paar Clips,
ich geb euch noch paar Tipps
und damit das klar ist,
die Shirts mit unserem Namen drauf gibt es da dazu natürlich gratis!
Wars das?
Oke... dann zu den wichtigen Sachen:
Wer macht Seife, wer Parfum und wer macht Shampoo?

Was schaut ihr mich so an als hätt ich euch Drogen gegeben?
Habt ihr den Vertrag etwa unterschrieben ohne zu lesen?
Tja, die Leute sehen lieber Werbung an, statt Musik zu hören,
deswegen brauchen wir unseren Namen auf jedem von euren T-Shirts
und was ich so von euch gehört habe, habt ihr es wirklich drauf,
deswegen gehen 90% auch an uns was ihr hier verkauft!
Andere fragen: 'Wann kommt das Album von euch 4 mal raus?'
Wir bringen euch zum Erfolg
und unsere Firma auch!“

Hook:

„Danach wird keiner dich mehr ernst nehmen,
egal, ich war mal im Fernsehen.
Deine Fans werden es nicht verstehen,
egal, ich war mal im Fernsehen.
90% der Kohle wird an deinen Konzern gehen,
egal, ich war mal im Fernsehen.
Keiner will mehr zu deinem Konzert gehen,
egal, ich war mal im Fernsehen.“

2. Strophe:

„So! Weiter! Bekleidung!
Weiß deine kleine Crew eigentlich, dass ihr gleich
einen kleinen Termin habt mit einer Zeitung?!
Da wäre es gut wenn ihr unsere Shirts tragt
und ihr unseren Namen sagt, damit ihn jeder hören kann
und wenn die anderen fragen, 'was ist der Grund für die Glanztaten'
werdet ihr dann sagen, das waren wir mit unserer Hilfe
und wir werden dann, sagen wir mal ganz spontan im Porsche anfahren
und dann anfangen
mit unseren großen Aktionen: Produktionssensationen.
Und wenn ihr uns gut verkauft sind wir bald bei 100.000.000!
Ihr müsst nich' einmal viel sagen
und Luca kriegt trotzdem nen neuen Dienstwagen.
Und ansonsten macht was ihr wollt,
denn ihr seid redefrei,
nur hier is' ne Liste mit Sachen ma so für nebenbei!
Ansonsten is' unsre Firma eigentlich ziemlich pflegeleicht,
wenn ihr das grad unterschreibt, auf Lebenszeit.“

Hook:

„Danach wird keiner euch mehr ernst nehmen,
ganz egal, denn ich war mal im Fernsehen.
Deine Fans werden es nicht verstehen,
egal, ich war mal im Fernsehen.
90% der Kohle wird an deinen Konzern gehen,
ganz egal, ich war mal im Fernsehen.
Und keiner will mehr zu deinem Konzert gehen,
egal, ich war mal im Fernsehen.“

3. Strophe:

„Ansonsten stimmt alles so wie es is',
also von allen 'herzlich willkommen' in diesem Biz!
Und außer euren letzten Raptexten is' alles perfekt gewesen,
also lasst uns hoffen, dass keiner eurer Fans eure Texte lesen!
Obwohl... zu hohes Risiko für den Rest guter Fans,
also macht bitte ab jetzt nur noch Jazz!
Und auch ein neuer Name wäre im wesentlichen recht praktisch,
weil im Moment klingt ihr noch wie ne chinesische Sexpraktik.
Ach ne Verkleidung wär' gut, wie wärs mit einem Pandabär?
Heute is' keiner mehr maskenleer, denn die gibt es wie Sand am Meer.
Also was haltet ihr von dieser Idee?
Vielleicht machen wir dann auch mal so eine Lieder-CD!
Also Beeilung, Beeilung! Macht eure Trends und Beats,
macht, dass ihr die besten Rapper der Welt in eure Hände kriegt
für Jams und Feats,
in eurem Alter steckten andere Rapper schon mit ihren Schwänzen tief
im Benz und Jeep,
die Konkurrenz schläft nie!“


Copyright by Jojo Gauch/Indianageflüster

 
Wettbewerbstitel #2

Problem Text: Jojo Gauch

1. Strophe:

Es ist jetzt spät schon am Abend, alles geregelt und geplant,
die Brücke ausgesucht, ein Brief hinterlassen und nix von dem was ihr sagt,
könnte mich jetzt noch davon abbringen von meinen Plänen.
Die Leute stehen weit weg und schreien gequält und weinen Tränen.
Aber die Gesellschaft und die Welt macht mich einfach zu traurig,
überall Blaulicht und ein gutes Ende is' auch nicht in Aussicht.
Also lauf ich jetzt weg von diesem kleinen Planeten,
während ein Fuß nach dem anderen auftritt,
seh ich wie ein Polizist aus der Menge ausbricht,
er ruft etwas, ich ruf zurück: „Nein danke, aber ich kauf nix!“
Doch ich kann ihn nich' verstehen und ich glaub er mich auch nich'...
Also wart ich noch ein bisschen bis er endlich stehen bleibt,
er greift in seine Tasche und ich seh gleich,
dass er eine Waffe hat.
Er sagt: „Ich schieß, bleib stehen!“
Ich sage: „Das zieht nich' wenn grad jemand Suizid begeht!“
Er sagt: „Da könntest du recht haben, aber egal bleib da stehen!“
Er sieht mich an und fügt hinzu: „Wo ist eigentlich dein Problem?“

Hook:

'Wo ist das Problem?' Fragen sie mal lieber wo es nicht is'!
80% der Jugend sind nur verwöhnte kleine Bitches!
Heute wird unsere Zukunft schon vom Fernsehen gucken ausgebaut,
von Dokumentationen wie Verdachtsfälle oder Frauentausch.

2. Strophe:

Ich glaub das reicht noch nich', ich sollte noch weiter erzählen,
denn mein Problem wurde ja gerade nur so nebenbei erwähnt.
Ich bin halt einer von denen der die ganzen Kleinkinder zählt,
die um 2 Uhr schon betrunken sind und sich für jeden einzelnen schämt!
Der Kerl der zum REWE geht,
sich daneben legt,
mit ner Flasche Berentzen und es dann jedem erzählt,
die photographieren das dann,
motivieren damit dann,
andere ganz genauso wie sie hirnlos zu handeln.
Sowieso werden die Kinder heute immer fotogener!
Ich seh sogar auf Fotos jener Hosenträger lose Träger!
Was ist da los?
Jeder lässt sich von anderen dann bewerten wie von einem Notengeber?
Und ganz besonders die, die sich heute 'Hipsters' nennen,
stellen sich mit Nerdbrille vor den Spiegel und posten es dann auf Instagram.
Gibt es keine Tagebücher mehr,
oder warum posten frische Paare ihr gemeinsames Datum?
Warum postet jeder jede einzelne Planung des Tages
und warum merkt keiner von denen, dass mir das so egal is'?
Und ich steh da friedlich rum und beschwere mich laut und nun
kommt ein Typ von der Spezialeinheit auf mich zu.
Er hält seine Waffe auf mich und ruft
in seinem amerikanischen Slang:
„Wo ist denn eigentlich dein Problem, Dude?!“

Hook:

'Wo ist das Problem?' Fragen sie mal lieber wo es nicht is'!
80% der Jugend sind nur verwöhnte kleine Bitches!
Heute wird unsere Zukunft schon vom Fernsehen gucken ausgebaut,
von Dokumentationen wie Verdachtsfälle oder Frauentausch.

3.Strophe:

Ich bleibe jetzt einfach an der Stelle stehen,
seh einen Kameramann wie er auf mich zu geht,
ich dreh mich um und seh wie er gerade beginnt,
seinen Block und seinen Stift in die Hand zu nehmen und er sagt:

Refrain:

'Wo ist das Problem?' Fragen sie lieber wo es nicht is'!
80% der Jugend sind nur verwöhnte kleine Bitches!
Heute wird unsere Zukunft schon vom Fernsehen gucken ausgebaut,
von Dokumentationen wie Verdachtsfälle oder Frauentausch. (3x)

















Copyright by Jojo Gauch/Indianageflüster

 
Wettbewerbstitel #3

-

Worte

Wir hatten leider kein Geld für coole Computerbeats, aber für'n Cello hats gereicht.

Fotos

Video

Gästebuch

#3 Schmiddi schrieb am 12.03.2016

Hab euch am 11.03.2016 in Neunkichen gesehen. "Alle Achtung" da währe auch eine gute Rockband rausgekommen.
Last dem Jojo nur ein bisschen mehr Power auf seinem Micro das man die Texte besser versteht.
Ich wünsche euch viel Erfolg für eure weitere Laufbahn.
Schmiddi

#2 KulturSchusterei schrieb am 16.02.2016

Wir drücken Euch die Daumen und freuen uns jetzt schon auf den 11.06.2016 euch bei uns auf der Bühne zu begrüßen!

#1 MoMo schrieb am 04.02.2016

hab mich gerade hier angemeldet und bin über euch gestolpert...sitze auf der coach und lache die ganze zeit "wie geil ist das denn bitte??!!!"
werd sofort mal schauen ob ihr in der gegend seid

lg
momo

Neuen Eintrag verfassen