Mondkatz

Musik

 
Wettbewerbstitel #1

Wunderbar
© Mondkatz
T/M: Corinna Blum

Dieser Wahn ohne Sinn treibt mich hin und her
Ich steh mitten in der Welt, doch erkenn sie nicht mehr
Wovor haben wir Angst? Wovor laufen wir weg?
Mein Herz steckt in der Hose, nicht am richtigen Fleck

Dieser Plan ohne Inhalt zwingt mich in die Knie
Dabei hatte ich geglaubt, ich sei cool wie nie
Ich weiß weder, wer ich bin, noch, wohin ich will
Hab keine Ahnung nur so ein scheiß Gefühl

Dieser Raum voller Menschen treibt mir Schweiß auf die Stirn
Wo ist nur der Log-Out-Schalter in meinem Gehirn?
Warum bin ich nur hier, wo ist das Leben hin?
Weshalb kann mir niemand sagen, wo ich eigentlich bin?

Diese Welt voller Türen zieht mich in ihren Bann
Alles and're ist egal, ich fang einfach nochmal an
Und jeden Tag, jede Stunde, jeden Monat, jedes Jahr
Zähle ich Sekunden und fühl mich wunderbar

Ist das noch leben, was wir hier tun?
Wovor laufen wir weg?
Ist das noch Leben? Was soll'n wir tun?

 
Wettbewerbstitel #2

Zu wahr um schön zu sein
© Mondkatz
T/M: Corinna Blum

Das dort draußen ist wahr
Das hab ich erfahren
Das dort draußen ist wahrlich eine schlechte Welt und voller Gefahren

Das dort draußen ist echt
Das hab ich gehört
Das dort draußen ist echt voll kompliziert, deshalb bin ich erst gar nicht interessiert

Das dort draußen ist schlimm
Hat man mir erzählt
Das dort draußen ist schlimmstenfalls ein Sieg über Teile der Welt

Das dort draußen ist gut
Hat man mir gesagt
Das dort draußen ist guter alter Krieg, er hat sich bewährt

Was geschieht hier?

Das dort draußen ist laut
Das kam mir zu Ohren
Das dort draußen sind lauter andere Meinungen und haben hier nichts verloren

Das dort draußen ist falsch
Das hab ich im Gefühl
Das dort draußen ist fälschlicherweise missinterpretiert und nur ein Spiel

Was geschieht hier?

Das dort draußen ist groß
Das hat man mir zugetragen
Das dort draußen ist Größenwahn und Hass und die Angst zu versagen

Das dort draußen ist weit weg
Das hab ich gelesen
Bis dort draußen ist es ein weiter Weg, ich bin nie dort gewesen

 
Wettbewerbstitel #3

Nur ein Spiel
© Mondkatz
T/M: Corinna Blum


Nimm alles von mir, du kannst alles haben
Mein Gut, mein Hab und auch meinen Wagen

Mach es dir zu eigen und verkauf es,
Und wenn du dann Geld hast, dann versauf es


Dann hast du deine Gier hoffentlich befriedigt
Und dein Egoismus ist besiegelt


Nimm alles von mir, du kannst dich bedienen
Du musst dir mein Eigentum nicht mal verdienen

Schlag alles klein, du brauchst keine Erlaubnis
Dreh alles ein, zünd' es an und dann rauch' es


Es ist mir egal, ich will nichts zurück
Du kannst es behalten, dieses falsche Glück
Es ist alles egal, und es ist zu viel,
Es ist zu viel, es ist zu viel, es ist zu viel
Und es ist alles nur ein Spiel


Nimm alles von mir, du kannst es behalten
Und dann liegt es bei dir, bist du grau und alt bist

Was hast du nun von all meinen Sachen?
Den letzten Weg musst du ohne sie machen


Den letzten Weg musst du ohne sie gehn
Den letzten Weg musst du alleine gehn

Worte

Mondkatz ist eine Singer/Songwriterin aus Leutkirch im Allgäu und macht akustische Musik mit deutschen und englischen Texten, mal Mainstream, mal alternativ.

Ihre musikalischen Einflüsse sind vielfältig und reichen von Folk über Kommerzpop, Reggae und Sprechgesang bis hin zu Rock (fast) jeglichen Couleurs.

Ganz nach Garfield (dem Kater, nicht dem US-Präsidenten) hat sie stets ein Saiteninstrument dabei – meist die Gitarre, manchmal die Ukulele, oft auch beides.

Wenn sie nicht gerade allein unterwegs ist, erhält sie
musikalische Unterstützung von ihrer Band Die frühen Vögel.

Fotos

Video

Es ist kein Video vorhanden.

Gästebuch

Es sind noch keine Einträge vorhanden. Sei der Erste!

Neuen Eintrag verfassen