SCHANK

Musik

 
Wettbewerbstitel #1

Nostalgie

Vergangene Schmerzen
Tun nicht mehr so weh
Vorbei ist vorbei

Alles Schöne das war
Verflüchtigt sich
Du warst dabei

Du bist weit gereist
Und hast viel erlebt
Langsam füllt sich der Saal

Deiner Erinnerung
Du schaust zurück
Und wirst sentimental Und dir wird klar

Nostalgie ist wie eine Freundin
die im Flur noch ne Geschichte erzählt
Es ist spät und du bist müde
Doch sie will nicht gehen
Bleibt einfach stehn

Nostalgie
Hält dich gefangen
Küß sie zum Abschied
Um neu anzufangen

Du hast viel erreicht
Pokale im Schrank
Viel Gold an der Wand
im Rückblick erscheint es
als ginge dir das
leicht von der Hand
wieder schweift das Gespräch ganz
wie aus Versehen
in die Vergangenheit
Dort ruhst Du Dich aus
und alles erstahlt
in einer Lichtung aus Zeit Und du begreifst
Nostalgie ist wie eine Freundin
die im Flur noch ne Geschichte erzählt
Es ist spät und du bist müde
Doch sie will nicht gehen
Bleibt einfach stehn


Nostalgie
hat es nicht eilig
schleicht sich im Dunkeln
wartet geduldig

Nostalgie ist wie eine Freundin
die im Flur noch ne Geschichte erzählt
Es ist spät und du bist müde
Doch sie will nicht gehen
Bleibt einfach stehn

Nostalgie
Hält dich gefangen
Küß sie zum Abscheid
Um neu anzufangen

 
Wettbewerbstitel #2

Geld für alle (Text Martell Beigang / Tim Talent)

Zu Essen kostet Geld
Zu Trinken kostet Geld
Es kostet Geld die Schulden abzuzahlen

Zu Wohnen kostet Geld
Ausser wenn man Brücke wählt
In Urlaub sind wir lang nicht mehr gefahren

Man fragt bei jedem Brief der in den Kasten fällt
Weil er eh nur wieder Rechnungen enthält

Wann ist er da, Gelobter Tag
An dem das Geld vom Himmel fällt
Wir sind am Start an diesem Tag
An dem das Geld vom Himmel fällt

Und bis dahin ist unser Spaß
Das einzige was zählt

Wann ist er da, Gelobter Tag
An dem das Geld vom Himmel fällt


Das Taxifahren bringt
Viel zu wenig Geld
Ich sollte mir etwas andres suchen

Irgendwas mit Medien
Hat man mir erzählt
Man kann mich ausserdem als Model buchen

Und ich warte auf den Anruf der mir zeigt
Das die Welt gerecht ist denn es heißt

Bald ist er da, Gelobter Tag
An dem das Geld vom Himmel fällt
Wir sind am Start an diesem Tag
An dem das Geld vom Himmel fällt

Und bis dahin ist unser Spaß
Das einzige was zählt

Bald ist er da, Gelobter Tag
An dem das Geld vom Himmel fällt


C Teil
Nicht alles kann man kaufen
Doch ohne Kohle ist es ganz schön fad
Es gibt soviele Dinge
Soviele schöne inge, die ich mag

Jetzt ist er da, Gelobter Tag
An dem das Geld vom Himmel fällt
Wir sind am Start an diesem Tag
An dem das Geld vom Himmel fällt

Und weiterhin ist unser Spaß
Das einzige was zählt

Jetzt ist er da, Gelobter Tag
An dem das Geld vom Himmel fällt

Jetzt ist er da, Gelobter Tag an dem Geld vom Himmel fällt (4x)
(Gleichzeitig:) Geld für alle (4x)

 
Wettbewerbstitel #3

Wir trinken zu schnell

Der Bauer bestellt seine Felder im Mai
Frau bestellt Schuhe, alle zu klein
Wir sitzen zusammen tun was uns gefällt
Komm lass uns noch etwas bestellen

Der Luxus der fällt einem nicht in den Schoß
Viel zuviel Arbeit immer was los
Der Tag vergeht langsam der Abend zu schnell
Komm lass uns noch etwas bestellen

Wir trinken zu schnell, wir trinken zu schnell
Wir sind schon betrunken, dabei ist es noch hell - Der
Wirt lächelt freundlich als wenn er uns mag
Komm schenk uns noch einmal nach

Die Weine im Keller nach Jahren sortiert
Während sie reiften ist soviel passiert - Jeder
Tropfen kann eine Geschichte erzählen
komm lass uns noch etwas bestellen

Tief in den Gläsern verbirgt sich der Sinn
Trinkst du zu langsam kannst du ihn nicht finden - Noch
ein letztes Glas DANN GEHÖRT UNS DIE WELT!
komm lass uns noch etwas bestellen

Wir trinken zu schnell, wir trinken zu schnell
Wir sind schon betrunken, dabei ist es noch hell - Der
Wirt lächelt freundlich als wenn er uns mag
Komm schenk uns noch einmal nach

Der Wein malt den Abend uns golden und hell
Komm lass uns noch etwas bestellen
Komm lass uns noch etwas bestellen

Worte

SCHANK – Großstadt Folk
Neulich fanden sich an Kölner Tresen unter dem Namen SCHANK vier gestandene Musiker, um ihrer gemeinsamen Liebe zum Folk zu frönen. Es enstanden Songs, so unterschiedlich wie die Stimmungskurve eines gelungenen Zechabends: Ungestüme Protestsongs, wenn man loszieht, um etwas zu bewegen (Geld für alle), beseelte Trinklieder, wenn die Party ihrem Zenit entgegen geht (Ich brauch jetzt ein Bier) und nachdenkliche Balladen für den Nachhauseweg. (Nostalgie)
Und genau so abwechslungsreich klingt die Band auch live.
SCHANK schenken ordentlich ein:
Mal wild, mal romantisch und dabei immer auf die 12.
Auch wenn man es anders erwarten könnte, singen die vier Domstädter nicht auf Kölsch, sondern in schnodderigem Hochdeutsch, zumindest am Anfang des Abends...
Martell Beigang, platinbehangener Drummer von Dick Brave und der legendären Folkband m. walking in the water, spielt bei SCHANK Akustik-Bass und teilt sich den Leadgesang mit Tim Talent, einem wilden Shouter, Mandolinisten und Gitarrenzertrümmerer aus der Kölner Südstadt. Beide schreiben schon lange zusammen, haben die Bühne bereits über zweihundert mal geteilt und zwei Platten mit Hallo*Erde veröffentlicht.
Thomas Schüßler untermalt ihre Songs stimmungsvoll mit seinem Akkordeon. Zwischendurch greift er immer wieder selbst zur akustischen oder elektrischen Gitarre, um für die richtige Dosis Lärm zu sorgen. Und ... peitscht die Band am Standschlagzeug mit dreckigen Besen-Beats nach vorne.
2016 wird für die vier sicher ein spannendes Jahr mit vielen extatischen Konzerten und Tresengesprächen mit Fans und Freunden, um Deutschland endlich den Folk zu bringen, den es braucht.
Prost!

Fotos

Video

Es ist kein Video vorhanden.

Gästebuch

Es sind noch keine Einträge vorhanden. Sei der Erste!

Neuen Eintrag verfassen