Van Dichter

Musik

 
Wettbewerbstitel #1

Auf dich


Versuch das Taumeln noch als Tanz zu verkaufen.
Guck aus glasigen Augen, in den'n man seh' kann wie Dinge laufen.
Muss mich die ganze Zeit mit Zweifeln raufen.
Halt meine Hoffnung'n über 'n Kopf, damit sie nicht mit mir ersaufen.
Hab keine Lust mit Ihn'n zu reden, was nich' bedeutet,
dass sie nich' mit mir reden. Mahn'n mich mit ihren Regeln.
Gelbe Briefe - ohne Liebe - rote Zahl'n -
treffen wie 'n Leberhaken - Leben zweiter Wahl?
Ich sag mir aufrecht geh'n. Mal wieder grade steh'n.
Einfach atmen - Augen zu - ZEHN.
Hol meine Feder hinter 'm Ohr vor - texte -
gehe auf die Jams und durchzäche die Nächte.
Ich möchte tanzen doch der Boden klebt.
Während deine Stimme von innen gegen den Schädel schlägt.
Und glaub' mir, da is' keine Melodie -
eher 'n ziemlich unterkühlter Dubstepbeat.

Der Rausch, der letzten Nacht.
Bringt mich heute durch den Tag.
Denn ich bin nich' so da - heißt -
du bist nich' so da.
In meinem Kopf ein grauer Nebel,
verschleiert meine Sicht.
Auf dich.

Wir sind verstrickt und verwoben,
verworren, verwirrt; verwahrlost in Werten,
von Lügen verführt. Verwelkende Nelken,
mit Honig beschmiert. Berührst meine Lippen,
doch bleibst ungerührt. Du sagst meinen Namen,
doch klingt er mir fremd - als ob ihn dein Mund nicht mehr kennt.
Gehemmt - weil ich will und du nicht, fühl ich mich
ungewollter als jemals zuvor.
Doch wie lös' ich die Knoten, entwirr' dieses Kneul,
aus Subtilitäten, das Worte so scheut.
Gebeugt in den Rollen, die wir dem Anderen geben,
ist das Spiel längst nicht mehr Liebe, sondern Geben und Nehmen.
Und ich versuch zu vergeben, versuche zu geh'n.
Doch um mich herum ist sich alles am dreh'n.
Wie die Gedanken in mir, sich um dich.
Wenn du gehst nimm sie mit, denn ich wär' gern für mich.

 
Wettbewerbstitel #2

Mein Zahn

Ich trag' and're Sachen als vor n paar Jahren.
Hab andere Ziele, hab' ich mich verfahren?
Mein Körper verändert sich, auch mein Gesicht.
Wo ist die Konstante, wo bin ich?
Ich sing in ander'n Stielen. Hab' ander'n Geschmack.
Was mir gehört, hab ich eigentlich satt.
Ich kenn' diese Wände und auch diesen Boden.
Ich hab' hohe Decken. Ich will ja nach oben.
Les' was ich schreibe, seh' überall ICH.
Nur was das Wort bedeuted weiß ich nicht.

Bin ich meine Stimme?
Bin ich mein Zahn?
Bin ich dieser Körper?
Und bin ich der Plan?
Bin ich meine Hand?
Vielleicht auch der Stift?
Ich hab tausend Fragen.

Du siehst mich an, doch siehst mich nicht.
Mein Selbstportrait, das zu dir spricht.
Mit dir bin ich anders; schon wieder neu.
Egal ob's gefällt, oder ob ich mich freu'.
Nur woran mach ich fest
was ich eigentlich bin?
Ich trage einen Namen
der ich nicht bin.
Der ich nicht bin.
(ich bin)

REF x2
Aber Antworten Nicht!
Antworten Nicht!

Nur, ich bin nicht wirklich ohne dich.
Ich bin nicht wirklich ohne dich.

Ich verwechsel dich und mich.
verwechsel mich und dich.
Denn Jeder nennt sich ICH.
(selbst du.)

 
Wettbewerbstitel #3

SUCKA*

Das machst du gut mein Schatz,
so wie ich 's gerne mag.
Hat deine Mama oft gesagt, jetzt ist sie nicht mehr da.
Und diese warme Hand, die deine Zweifel nahm,
mit einem Zaubertrick verschwinden lies, ist mit gegang'n.
Jetzt sagt dir Keiner mehr, das machst du aber schön.
Nur das du weiter krikelkrakel malst und keinen störst.

Diese Liebe kommt aus der falschen Hand,
du bist n Sucka. Aufmerksamkeitjunk.

Junk - Sucka.
Junk - Sucka.
Junk - Sucka.
Aufmerksamkeits-
Junk - Sucka.
Junk - Sucka.
Junk.

Ich hab das was (was?) das tut dir gut. (uh.)
Du brauchst 'ne Sonnenbrille und n coolen Hut.
Und rede viel, ganz egal was, Hauptsache laut und ohne Nachlass.
Dräng' dich in die Mitte. Box die Ander'n weg.
Aber tu' es mit 'nem Lächeln und sei immer nett.

Diese Erziehung hat dich dazu verbannt.
Du bist n Sucka Aufmerksamkeitsjunk.

REF

Sing' doch einfach immer, wird schon keinen stör'n.
Wenn doch einer was sagt, dann einfach überhör'n.
Am Besten über Liebe, das finden sie schön.
So strotzt du bald vor Energie und kannst noch lauter tön'n.
Dann bist du zwar allein und keiner mag dich mehr,
doch wozu brauchst du diese Freunde noch?
Die sind Alle leer!

REF

AUFMERKSAMKEIT!

Worte

"Wie Jeder von uns bin ich eine Möglichkeit."

Fotos

Video

Gästebuch

Es sind noch keine Einträge vorhanden. Sei der Erste!

Neuen Eintrag verfassen