Wolfgang Zarges

Musik

 
Wettbewerbstitel #1

Geiles Instrument

so wie du gebaut bist das macht schon ne Menge her
dir stehen alle Farben in den Händen liegst du schwer
du kannst ne echte Bitch sein sperrig und gemein
leg dich entnervt zur Seite lass mich doch wieder auf dich ein
Ein Klängeuniversum aus 6 Saiten will fest im Sattel deine Schallwellen reiten
ein Klang den jeder gleich unmittelbar erkennt bist du
einfach nur ein geiles Instrument
einfach nur ein geiles Instrument

Alle meine Helden setzen dich als Waffe ein
eine Macht die mit uns ist ohne zerstörerisch zu sein
schiesst Blitze ab kannst plötzlich explodiern
Geschichten erzählen ohne Worte zu verliern
es war um mich geschehn als in den Händen ich dich hielt
hab versucht dich zu bezwingen mir die Finger wund gespielt
es dauert nicht sehr lang bis man erkennt du bist

einfach nur ein geiles Instrument
einfach nur ein geiles Instrument

du sprichst eine Sprache die man überall versteht
wenn in Wacken oder Riverplate die Post abgeht
alle winden sich wie Cobras von dir hypnotisiert
weil der Beschwörer ein Gigant ist alle elektrisiert
rohe Energie steckt in jedem Powerchord
dann ein krasses Solo und alle sind an Bord
es wurde Zeit das man dir huldigt
das Kind beim Namen nennt denn du bist

einfach nur ein geiles Instrument
einfach nur ein geiles Instrument

ich bin in diesem Leben nur ein Gitarrist
und ich hoff das dieses Lied Deiner würdig ist
hab soviel Zeit mit Dir verbracht wir waren kaum getrennt
denn du bist
einfach nur ein geiles Instrument
einfach nur ein geiles Instrument

 
Wettbewerbstitel #2

so blass und blaublütig ich könnte glatt vergehn
deine Haut so zart und herrlich anzusehen
alle anderen sollen ruhig in der Sonne garen
und schon mal auf ein Gesamtlifting sparen
dein Teint ist so hell wie Mamor aus Tirol
so rein wie der Schnee am Nord oder Südpol
ich weiss du findest das irgenwie krass
doch ich mag dich am liebsten
hinreissend blass

so edel und vornehm bist du meine Comtess
dein Dekollete verführerich aufreizend kess
so lecker wie Zitroneneis mit Sahne drapiert
ich will nur noch an dir knabbern überall und ungeniert
du bist so gut durchblutet und rundherum gesund
mit 100000 Küssen bedeckt dich ganz mein Mund
wenn ich ganz ehrlich bin sage ich dir was
ich mag dich so wie du bist
anmutig blass

ich crem dich ein mit Lichtschutzfaktor 110
und ich hoff die schönsten Stellen bekomm nur ich zu sehn
ein Anblick wie im Himmel aber mindestens im 7.
wie du das so neben mir liegst nachdem wir und gerade liebten
versprich mir nicht zu tannen iss nicht zu viel Karotten
dein Teint soll immer hell sein und schwarz deine Klamotten
im Winter macht die Liebe doppelt Spass denn da bist du
naturgemäss
betörend blass

ich weiss du liebst die Sonne denn du bist ja kein Vampir
und das mit der blassen Haut ist nur so ein Spleen von mir
ich steh auf dich egal ob gebräunt oder auch weiß
aber du hast einen Hauttyp der macht mich richtig heiss
mir ist klar alle Sonnenstudios wollen leben
und das alle um uns herum nach Bräune streben
deine Aura ist für mich "first class"
denn ich mag dich so wie du bist
allerliebst blass

 
Wettbewerbstitel #3

du willst deine Wege gehen
das muss ich nicht verstehn
da hab ich das mit uns dann wohl
in ganz andrem Licht gesehn,
wünsch Dir ein schönes Leben noch ganz ohne Ironie
und hier kommt noch das Resultat von zuviel Melancholie.

Jeder Schmerz schafft neue Lieder
macht den Künstler kreativ
ich schreib die besten Zeilen
geht im Leben alles schief

Jedes Leid schaftt neue Lieder
drum müsst ich dir wohl dankbar sein
Ist die Qual fast unerträglich
mach ich mir darauf nen Rheim.

immer wenn ich glücklich bin
fällt mir nichts rechtes ein
Ich komm anscheinend erst auf Tourn
ist jemand zu mir hundsgemein
ich hab den Blues drum gib mir schnell
Stift und auch Papier
ich übe mich in Poesie wenn ich leide wie ein Tier


Jeder Schmerz schafft neue Lieder
macht den Künstler kreativ
ich schreib die besten Zeilen
geht im Leben alles schief

Jede Schmach schafft neue Lieder
drum müsst ich dir wohl dankbar sein
Ist die Qual fast unerträglich
mach ich mir darauf nen Rheim.


alle Quellen werden aus der Tiefe gespeisst
Ich lass Worte sprudeln bevor es mich zerreist
Ich habe nen overload jetzt muss alles raus
so wird wenigstens noch etwas konstruktives draus

Jeder Schmerz ist irgenwie auch eine Chance
und nur so finde ich sie wieder meine Balance


Jedes Maleur schafft neue Lieder
macht den Künstler kreativ
ich schreib die besten Zeilen
geht im Leben alles schief

Jedes Leid schafft neue Lieder
drum müsst ich dir wohl dankbar sein
Ist die Qual fast unerträglich
mach ich mir darauf nen Rheim.

Worte

Wolfgang Zarges Songschreiber Produzent
Gitarrist aus Bad Vilbel mit seinem Projekt

Fotos

Video

Gästebuch

Es sind noch keine Einträge vorhanden. Sei der Erste!

Neuen Eintrag verfassen