PANIKPREIS 2019 – JETZT BEWERBEN !

Calw, im November 2018. Die Bewerbungsphase für den inzwischen sechsten „Panikpreis“ der Udo Lindenberg Stiftung läuft. Ab sofort können junge Nachwuchsbands, -musiker und –texter ihre Songs einreichen. Die Bewerbungsphase läuft bis 01. Juni 2019. Bewerber können ihre Beiträge auf www.panikpreis.de hochladen. Eine Jury aus Fachleuten der Musik- und Medienbranche bewertet und wählt sechs Finalisten aus. Mitte Juli 2019 spielen sie dann bei einer öffentlichen Live-Audition an der Popakademie in Mannheim. Die Jury ermittelt dabei die drei Gewinner. Wie 2016 gibt es wieder einen Hauptpreis und zwei Panikpreise.

Die Gewinner bekommen aus Stiftungsmitteln jeweils € 5.000,00 und treten beim Hermann Hesse Festival in Hirsau gemeinsam mit Udo Lindenberg auf. Zusätzlich gibt es als Hauptpreis einen „Panikkurs“ beim Kultrocker persönlich. Teilnehmer können ihre Beiträge ab sofort online einreichen. Gefordert sind drei unveröffentlichte Songs mit deutschen Texten, oder einem hohen deutschsprachigen Anteil. Dazu Bandinfo, ein Live-Video (falls vorhanden), Fotos, sowie eine Abschrift der Texte. Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 01. Juni 2019.

 

Eine Jury unter Vorsitz von Udo Lindenberg wählt aus allen Bewerbern die besten sechs aus. In der Live-Audition in Mannheim spielt jede Band unter professionellen Bedingungen drei Songs live, bevor dann die Gewinner gekürt werden. Zusätzlich schreibt die Sparkasse Pforzheim Calw wieder einen Sonderpreis „Beste Hermann Hesse Vertonung“ aus. Sie möchte damit junge Musiker motivieren, sich mit dem Werk des Schriftstellers auseinanderzusetzen. Der Preis ist mit € 1.000,00 dotiert und unabhängig vom Wettbewerb. Die Teilnahme ist freiwillig. Wer keinen Hesse-Text einschickt, nimmt trotzdem am Wettbewerb teil. Wenn eine Hesse-Vertonung eingereicht wird, ist diese einer der drei Songs.

Hesse-Experten bewerten Original Lyrik- oder Textbearbeitungen und ermitteln die Gewinner.

 

Hermann Hesse Festival am 27. Juli 2019

Im Rahmen der Neuausrichtung des Panikpreises wurde das Hermann Hesse Festival 2016 umstrukturiert. Das neue Konzept war ein voller Erfolg. Auch 2019 werden sich die Gewinner wieder in exklusivem Rahmen in der einmaligen Atmosphäre von Kloster Hirsau präsentieren. Abschließend spielt Udo Lindenberg ein eigens für diesen Abend zusammengestelltes Programm. Nach den großen Arenen, bildet es den Abschluss der Konzertaktivitäten Lindenbergs in 2019. Auch Hermann Hesse wird durch kurze Beiträge gewürdigt. Veranstalter bleibt die Udo Lindenberg Stiftung in Kooperation mit der Konzertagentur concetera. Der Vorverkauf startet noch 2018.

 

In den vergangenen zehn Jahren hat sich der Panikpreis der Udo Lindenberg Stiftung zu einem renommierten Musikpreis für Nachwuchskünstler in Deutschland entwickelt. Er ist die einzige kommerzielle Auszeichnung für junge Texter und wird alle zwei Jahre ausgeschrieben.

Durch PR, Veranstaltungen und Spenden im Rahmen der Ausschreibungsphase unterstützt die Udo Lindenberg Stiftung mit dem Wettbewerb auch Projekte in Afrika. Die Erlöse sollen diesmal für den Bau einer Ausbildungswerkstatt für Kfz-Mechatroniker nahe Mombasa, Kenia verwendet werden.

Dozenten der Popakademie coachen die Gewinner im Anschluss an die Live-Audition jeweils nach individuellem Bedarf.

 

„Hör auf die Texte, die Dein Blut Dir rauscht“ (frei nach Hermann Hesse)

Beim Panikpreis kommt es vor allem auf Inhalte und Eigenständigkeit an. Junge Musiker, Dichter, Individuelle, Provokateure und Pioniere, die sich nicht an Kommerzradio und Mainstream orientieren, sind aufgerufen mitzumachen. Alle, die „Eigensinnigen“, die wie Hermann Hesse und Udo Lindenberg ihr eigenes Ding machen und sich dadurch inspirieren lassen, bekommen hier ein Forum und die Chance auf professionelle Unterstützung. Bewerben können sich Bands, Individualisten und Einzelkünstler, deren Texte noch etwas zu sagen haben. Hier gehts zur Bewerbung.

PANIKPREIS 2019 – JETZT BEWERBEN !

Calw, im November 2018. Die Bewerbungsphase für den inzwischen sechsten „Panikpreis“ der Udo Lindenberg Stiftung läuft. Ab sofort können junge Nachwuchsbands, -musiker und –texter ihre Songs einreichen. Die Bewerbungsphase läuft bis 01. Juni 2019. Bewerber können ihre Beiträge auf www.panikpreis.de hochladen. Eine Jury aus Fachleuten der Musik- und Medienbranche bewertet und wählt sechs Finalisten aus. Mitte Juli 2019 spielen sie dann bei einer öffentlichen Live-Audition an der Popakademie in Mannheim. Die Jury ermittelt dabei die drei Gewinner. Wie 2016 gibt es wieder einen Hauptpreis und zwei Panikpreise.

 

Die Gewinner bekommen aus Stiftungsmitteln jeweils € 5.000,00 und treten beim Hermann Hesse Festival in Hirsau gemeinsam mit Udo Lindenberg auf. Zusätzlich gibt es als Hauptpreis einen „Panikkurs“ beim Kultrocker persönlich. Teilnehmer können ihre Beiträge ab sofort online einreichen. Gefordert sind drei unveröffentlichte Songs mit deutschen Texten, oder einem hohen deutschsprachigen Anteil. Dazu Bandinfo, ein Live-Video (falls vorhanden), Fotos, sowie eine Abschrift der Texte. Die Bewerbungsfrist läuft bis zum 01. Juni 2019.

 

Eine Jury unter Vorsitz von Udo Lindenberg wählt aus allen Bewerbern die besten sechs aus. In der Live-Audition in Mannheim spielt jede Band unter professionellen Bedingungen drei Songs live, bevor dann die Gewinner gekürt werden.

 

Zusätzlich schreibt die Sparkasse Pforzheim Calw wieder einen Sonderpreis „Beste Hermann Hesse Vertonung“ aus. Sie möchte damit junge Musiker motivieren, sich mit dem Werk des Schriftstellers auseinanderzusetzen. Der Preis ist mit € 1.000,00 dotiert und unabhängig vom Wettbewerb. Die Teilnahme ist freiwillig. Wer keinen Hesse-Text einschickt, nimmt trotzdem am Wettbewerb teil. Wenn eine Hesse-Vertonung eingereicht wird, ist diese einer der drei Songs. Hesse-Experten bewerten Original Lyrik- oder Textbearbeitungen und ermitteln die Gewinner.

 

Hermann Hesse Festival am 27. Juli 2019

Im Rahmen der Neuausrichtung des Panikpreises wurde das Hermann Hesse Festival 2016 umstrukturiert. Das neue Konzept war ein voller Erfolg. Auch 2019 werden sich die Gewinner wieder in exklusivem Rahmen in der einmaligen Atmosphäre von Kloster Hirsau präsentieren. Abschließend spielt Udo Lindenberg ein eigens für diesen Abend zusammengestelltes Programm. Nach den großen Arenen, bildet es den Abschluss der Konzertaktivitäten Lindenbergs in 2019. Auch Hermann Hesse wird durch kurze Beiträge gewürdigt. Veranstalter bleibt die Udo Lindenberg Stiftung in Kooperation mit der Konzertagentur concetera. Der Vorverkauf startet noch 2018.

 

In den vergangenen zehn Jahren hat sich der Panikpreis der Udo Lindenberg Stiftung zu einem renommierten Musikpreis für Nachwuchskünstler in Deutschland entwickelt. Er ist die einzige kommerzielle Auszeichnung für junge Texter und wird alle zwei Jahre ausgeschrieben. Durch PR, Veranstaltungen und Spenden im Rahmen der Ausschreibungsphase unterstützt die Udo Lindenberg Stiftung mit dem Wettbewerb auch Projekte in Afrika. Die Erlöse sollen diesmal für den Bau einer Ausbildungswerkstatt für Kfz-Mechatroniker nahe Mombasa, Kenia verwendet werden.

Dozenten der Popakademie coachen die Gewinner im Anschluss an die Live-Audition jeweils nach individuellem Bedarf.

 

„Hör auf die Texte, die Dein Blut Dir rauscht“ (frei nach Hermann Hesse)

Beim Panikpreis kommt es vor allem auf Inhalte und Eigenständigkeit an. Junge Musiker, Dichter, Individuelle, Provokateure und Pioniere, die sich nicht an Kommerzradio und Mainstream orientieren, sind aufgerufen mitzumachen. Alle, die „Eigensinnigen“, die wie Hermann Hesse und Udo Lindenberg ihr eigenes Ding machen und sich dadurch inspirieren lassen, bekommen hier ein Forum und die Chance auf professionelle Unterstützung. Bewerben können sich Bands, Individualisten und Einzelkünstler, deren Texte noch etwas zu sagen haben. Hier gehts zur Bewerbung.

Wir benutzen Cookies, um Ihnen das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.