WERKSTATTPROJEKT IN KENIA GEPLANT

Mit dem Bau einer Kfz-Werkstatt in St. Joseph House of Hope, nahe Mombasa, setzt die Stiftung eine erfolgreiche Zusammenarbeit fort. Im Jahre 2014 hatte sie hier eine Wasseraufbereitungsanlage installiert. Durch den Verkauf des Wassers an die umliegende Gemeinde, deckt das Schul- und Ausbildungszentrum inzwischen einen Teil seiner Nebenkosten. Der Bau der Werkstatt ist ein weitere Schritt auf dem Weg in die Selbständigkeit. Durch modernstes Equipment und entsprechendes Know How, wird sie in der wachsenden Region rund um Mombasa, eine herausragende Stellung bekommen. Derartig ausgestattete Werkstätten sind selten in Kenia. Darüber hinaus bietet sie jährlich rund 20 Jugendlichen die Chance auf eine Ausbildung. Auf dem Gelände von St. Joseph House of Hope gibt es bereits eine kleine Lehrwerkstatt, die bisher nur für theoretischen Unterricht, sowie ein paar praktische Übungen ausreichend war. Modernes Know How im Praxisbetrieb kann hier nicht vermittelt werden. Diese Lehrwerkstatt möchte die Udo Lindenberg Stiftung ausbauen und sammelt ab sofort Spenden.

WERKSTATTPROJEKT IN KENIA GEPLANT

Mit dem Bau einer Kfz-Werkstatt in St. Joseph House of Hope, nahe Mombasa, setzt die Stiftung eine erfolgreiche Zusammenarbeit fort. Im Jahre 2014 hatte sie hier eine Wasseraufbereitungsanlage installiert. Durch den Verkauf des Wassers an die umliegende Gemeinde, deckt das Schul- und Ausbildungszentrum inzwischen einen Teil seiner Nebenkosten. Der Bau der Werkstatt ist ein weitere Schritt auf dem Weg in die Selbständigkeit. Durch modernstes Equipment und entsprechendes Know How, wird sie in der wachsenden Region rund um Mombasa, eine herausragende Stellung bekommen. Derartig ausgestattete Werkstätten sind selten in Kenia. Darüber hinaus bietet sie jährlich rund 20 Jugendlichen die Chance auf eine Ausbildung. Auf dem Gelände von St. Joseph House of Hope gibt es bereits eine kleine Lehrwerkstatt, die bisher nur für theoretischen Unterricht, sowie ein paar praktische Übungen ausreichend war. Modernes Know How im Praxisbetrieb kann hier nicht vermittelt werden. Diese Lehrwerkstatt möchte die Udo Lindenberg Stiftung ausbauen und sammelt ab sofort Spenden.

St. Joseph House of Hope ist ein privates Schul- und Ausbildungszentrum im Dorf Majengo, nahe Mombasa in Kenia. Auf dem Gelände befinden sich ein Kindergarten, eine Kindertagesstätte sowie Primary- und Secondary-School. Dazu Ausbildungswerkstätten für Näher*innen, Cater*innen, Schlosser*innen und Schreiner*innen. Die Udo Lindenberg Stiftung kam erstmals 2011 nach Majengo. Im Rahmen eines Wasserprojektes in Mombasa, besuchte das Team rund um Udo Lindenberg auch St. Joseph House of Hope. Daraus entstand das erste gemeinsame Projekt, die Installation einer Wasseraufbereitungsanlage.

St. Joseph House of Hope ist ein privates Schul- und Ausbildungszentrum im Dorf Majengo, nahe Mombasa in Kenia. Auf dem Gelände befinden sich ein Kindergarten, eine Kindertagesstätte sowie Primary- und Secondary-School. Dazu Ausbildungswerkstätten für Näher*innen, Cater*innen, Schlosser*innen und Schreiner*innen. Die Udo Lindenberg Stiftung kam erstmals 2011 nach Majengo. Im Rahmen eines Wasserprojektes in Mombasa, besuchte das Team rund um Udo Lindenberg auch St. Joseph House of Hope. Daraus entstand das erste gemeinsame Projekt, die Installation einer Wasseraufbereitungsanlage.

2015 – 2017 arbeiten Stiftung und Einrichtung erneut zusammen. Mitfinanziert und -getragen von Porsche bekamen fünf Jugendliche aus Majengo und Umgebung, die Chance auf eine Ausbildung als Kfz Mechatroniker*in. Fünfzehn Monaten lernten die fünf in einer kleinen Lehrwerkstatt in St. Joseph House of Hope Grundlagen in Theorie und Praxis. Anschließend gingen sie nach Nairobi, Dubai und in die Vereinigten Emirate, wo sie direkt bei den jeweiligen Porsche Zentren ihre hochqualifizierte Ausbildung abschlossen. Aus diesem Projekt entstand eine neue Idee: Die Udo Lindenberg Stiftung möchte die kleine Lehrwerkstatt zu einer professionellen Autowerkstatt umbauen.

Geleitet werden soll sie von zwei der fünf Jugendlichen, denen so in ihrer Heimatregion eine Existenz geschaffen wird. Auch die beiden anderen Jungs können hier später arbeiten und ihr Know-How weitergeben (eine der Azubis arbeitet bereits in Nairobi und will dort auch bleiben). Dabei haben sie einen großen Vorteil in Mombasa und Umgebung: Durch ihre hochqualifizierte Ausbildung, können sie jeden modernen Kfz-Typen reparieren. Vor dem Hintergrund steigender Zahlen von SUVs und anderer moderner Fahrzeugen in Kenia, liegt hier ebenso eine Möglichkeit, weitere Kosten von St. Joseph House of Hope zu decken und die Einrichtung auf dem Weg in eine autarke Finanzierung zu unterstützen.

2015 – 2017 arbeiten Stiftung und Einrichtung erneut zusammen. Mitfinanziert und -getragen von Porsche bekamen fünf Jugendliche aus Majengo und Umgebung, die Chance auf eine Ausbildung als Kfz Mechatroniker*in. Fünfzehn Monaten lernten die fünf in einer kleinen Lehrwerkstatt in St. Joseph House of Hope Grundlagen in Theorie und Praxis. Anschließend gingen sie nach Nairobi, Dubai und in die Vereinigten Emirate, wo sie direkt bei den jeweiligen Porsche Zentren ihre hochqualifizierte Ausbildung abschlossen. Aus diesem Projekt entstand eine neue Idee: Die Udo Lindenberg Stiftung möchte die kleine Lehrwerkstatt zu einer professionellen Autowerkstatt umbauen.

Geleitet werden soll sie von zwei der fünf Jugendlichen, denen so in ihrer Heimatregion eine Existenz geschaffen wird. Auch die beiden anderen Jungs können hier später arbeiten und ihr Know-How weitergeben (eine der Azubis arbeitet bereits in Nairobi und will dort auch bleiben). Dabei haben sie einen großen Vorteil in Mombasa und Umgebung: Durch ihre hochqualifizierte Ausbildung, können sie jeden modernen Kfz-Typen reparieren. Vor dem Hintergrund steigender Zahlen von SUVs und anderer moderner Fahrzeugen in Kenia, liegt hier ebenso eine Möglichkeit, weitere Kosten von St. Joseph House of Hope zu decken und die Einrichtung auf dem Weg in eine autarke Finanzierung zu unterstützen.

An die Werkstatt soll ein modernes Ausbildungszentrum für zunächst 20 Jugendliche angegliedert werden. Gemäß der Philosophie von St. Joseph House sollen dabei überwiegend Mädchen berücksichtigt werden. Neben hier bereits tätigen Berufsschullehrer*innen, wird sich einer der beiden „Heimkehrer“ dann um die Ausbildungsprogramme kümmern. Mittelfristig ist noch ein „Car Wash“ geplant, um ein weiteres ProfitCenter zu schaffen. Nach Fertigstellung wird die Udo Lindenberg Stiftung für rund sechs Monate die Gehälter und Nebenkosten tragen. Insgesamt werden für das Projekt 118.000 Euro benötigt. Die Stiftung finanziert 70.000 Euro aus Eigenmitteln und sucht für die anderen Bedarfe noch Förderer.

 

Direkt spenden können Sie über unsere Projektseite bei “Musik bewegt”, oder via zweckgebundener Überweisung.

An die Werkstatt soll ein modernes Ausbildungszentrum für zunächst 20 Jugendliche angegliedert werden. Gemäß der Philosophie von St. Joseph House sollen dabei überwiegend Mädchen berücksichtigt werden. Neben hier bereits tätigen Berufsschullehrer*innen, wird sich einer der beiden „Heimkehrer“ dann um die Ausbildungsprogramme kümmern. Mittelfristig ist noch ein „Car Wash“ geplant, um ein weiteres ProfitCenter zu schaffen. Nach Fertigstellung wird die Udo Lindenberg Stiftung für rund sechs Monate die Gehälter und Nebenkosten tragen. Insgesamt werden für das Projekt 118.000 Euro benötigt. Die Stiftung finanziert 70.000 Euro aus Eigenmitteln und sucht für die anderen Bedarfe noch Förderer.

Direkt spenden können Sie über unsere Projektseite bei “Musik bewegt”, oder via zweckgebundener Überweisung.

Wir benutzen Cookies, um Ihnen das beste Webseiten-Erlebnis zu ermöglichen. Außerdem werden teilweise auch Cookies von Diensten Dritter gesetzt. Weiterführende Informationen erhalten Sie in der Datenschutzerklärung.